Cookie Einstellungen

stefan schmidt - fortbildungstag
"die kunst des unterrichtens"

sonntag / 27.03.2022 / 10:00-12:30 Uhr und 14:00-16:30 Uhr


margaretha- und sosephinen-stift
adenauerring 39, 87439 kempten, margaretha-saal

Vortrag und Workshop zur Instrumentalpädagogik
mit dem Gitarristen Stefan Schmidt
auch für Lehrende anderer Instrumente

Die Situation des Instrumentalunterrichts hat sich in den letzten Jahren durch Ganztagsunterricht an allgemeinbildenden Schulen und zunehmende Freizeitverdichtung bereits im Kindesalter signifikant verändert. Bei der Vielfalt der anderen kindlichen Aktivitäten sollte die Lehrkraft mit ihrem Unterricht möglichst schon im Kleinkindalter starten und die Wertigkeit der instrumentalpädagogischen Arbeit bei SchülerInnen und deren Familien stark erhöhen. Gerade in Pandemiezeiten erscheint es wichtig, den bisherigen Unterricht zu hinterfragen und neu zu strukturieren. Stefan Schmidt arbeitet seit langer Zeit mit Kleinkindern ab 3 Jahren ebenso wie mit hochbegabten Kindern, Jugendlichen und Studierenden. In seinem Vortrag wird er viele von ihm entwickelte Methoden zeigen und erläutern, wie der Lernprozess optimiert und das Unterrichtstempo effektiv gesteuert und beschleunigt werden kann.

Themen und Ziele des Seminars:
Stefan Schmidt wird neue, von ihm über viele Jahre entwickelte Ideen für den Instrumentalunterricht plastisch präsentieren und den Teilnehmenden ein Instrumentarium zur Optimierung ihres eigenen Unterrichts zur Hand geben:
Nonverbaler Unterricht; Tendenzorientiertes Lernen; Unterstützende Methoden des Lehrens; Mehrdimensionale Aspekte des Unterrichtens; Entlastung der Schüler trotz hochgesteckter Ziele; Psychologische Arbeit: Motivation, Gruppendynamik; Veränderungen und Chancen des Unterrichts in Pandemiezeiten, Hilfestellungen: wann, wie, warum; Individualisierung des Unterrichts; Ziele des Instrumentalunterrichts; Effektive technische und musikalische Ausbildung; Einbindung der Familie u.v.m.

Kursablauf:
- Videovortrag über Philosophie, Prinzip und Aufbau einer optimierten Unterrichtsumgebung;
- Praktischer Unterricht mit verschiedenen SchülerInnen;
- Demonstration verschiedener Unterrichtstechniken und mehrdimensionaler Unterrichtsaspekte;
- Analyse verschiedener Unterrichtssituationen und Möglichkeiten der Optimierung;
- Diskussion

VITA
Stefan Schmidt zählt mit seinen innovativen Konzepten bei der Arbeit mit Kleinkindern, aber auch mit den großen Erfolgen seiner hochbegabten SchülerInnen aller Altersklassen bei nationalen und internationalen Wettbewerben und Konzerten zu den etabliertesten Instrumentalpädagogen unserer Zeit. Der Gitarrist, der seine Ausbildung an der Frankfurter Musikhochschule bei Stephan Werner (1987-1991) und Prof. Michael Teuchert (1991-1994) absolviert hat, hält zahlreiche, meist ausgebuchte Vorträge an Musikhochschulen und bei Musikfestivals in ganz Europa über sein Unterrichtskonzept. Stefan Schmidt ist künstlerischer Leiter des 'Focus Gitarre Festivals' im bayrischen Friedberg - mit Intensivfortbildungen für InstrumentallehrerInnen, Präsentation international erfolgreicher junge KonzertgitarristInnen und zahlreichen Angeboten für Kinder und Jugendliche. Seit 2011 unterrichtet er zudem am Leopold-Mozart-Zentrum der UNI Augsburg Didaktik und Methodik der Gitarre. Im Jahre 2015 wurde Stefan Schmidt für seine Verdienste mit dem “Friedberger Flügel” ausgezeichnet. Er ist verheiratet, lebt in Friedberg bei Augsburg und ist Vater von vier Kindern.

http://www.focus-gitarre.de
https://www.focus-gitarre.com

Antrag auf Bezuschussung einer Fortbildung
Mitglieder des Tonkünstlerverbandes Bayern, die als freiberufliche Musiklehrkräfte tätig sind, können mit dem Formular "Antrag auf Bezuschussung einer Fortbildung" Zuschüsse beantragen. Der Antrag muss bis zum 15.11. des jeweiligen Jahres beim Tonkünstlerverband Bayern eingehen.

Verlängerung des Qualitätszertifikats
Die Teilnahme an dieser Fortbildung ist anerkannt um eine Verlängerung des Qualitätszertifikats zum Musikunterricht zu erhalten. Sie wird mit insgesamt 5 Std. angerechnet. Das Qualitätszertifikat wird gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen und dem Tonkünstlerverband Bayern herausgegeben.

KURSGEBÜHREN
Die Teilnehmerzahl ist je Kurs auf 20 Personen begrenzt

Mitglieder: € 60
Nichtmitglieder/Gast: € 70
Studierende: € 45

WER KANN TEILNEHMEN?
InstrumentalistInnen, MusikpädagogInnen und Studierende aller instrumentalen Fachbereiche, Lehrkräfte an Musikschulen und Musikinstituten

Mittagessen: Restaurant "Majoca" Aufpreis € 9,40

veranstaltungsflyer